Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Basler lässt Roboter beraten

05.07.2017 – Digital_Sugar_FotoliaDie Basler Versicherungen verstärken für die digitale Welt die Zusammenarbeit mit der Deutschen Asset Management (Deutsche AM) und wollen deren neu entwickelte Robo-Technologie einsetzen. Gleichzeitig wird unter dem Namen „Baloise Monviso“ ein neuer Vertriebskanal eröffnet.

Im ersten Schritt bietet die Basler Privatkunden eine professionelle Vermögensverwaltung der Deutschen AM über das Internet an. Der Kunde kann vollständig digital eine auf ihn angepasste fondsbasierte Vermögensanlage abschließen. Der Versicherer kümmert sich um den Vertrieb, die Deutsche AM um das Portfoliomanagement. Dieses greift auf die strategische Hausmeinung des Deutsche-AM-Chef-Anlagestrategen Stefan Kreuzkamp und die Expertise von mehr als 600 Anlagespezialisten zurück. Zum Anlageuniversum gehören neben aktiv und passiv verwalteten Fonds der Deutschen AM auch Fonds der Baloise Asset Management sowie weiterer Fondsgesellschaften.

Die Basler Versicherungen setzen bereits seit dem Jahr 2009 auf digitale Anlageberatung. Das Angebot umfasst eine Fondsempfehlungsliste und Fondsportfolios, die für den Kunden maßgeschneidert zusammengestellt werden können. In einem zweiten Schritt wird dieses Angebot Ende 2017 um die von der Deutschen AM verwalteten Portfolios und um die digitale Depoteröffnung ergänzt. Dann steht das Angebot auch den Beratern der Basler Versicherung zur Verfügung. Die Robo-Plattform bietet Vertriebspartnern wie der Basler Versicherung eine schlüsselfertige Lösung für eine automatisierte Vermögensverwaltung auf Basis eines flexiblen Fondsuniversums. Anleger erhalten eine auf ihre konkreten Anlageziele zugeschnittene professionelle Vermögensverwaltung, und das bereits ab einem Anlagebetrag von 400 Euro oder einer monatlichen Sparrate von 50 Euro.

Dr. Jürg Schiltknecht, Vorsitzender des Vorstands der Basler, sieht in der Nutzung der Robo-Technologie einen weiteren wichtigen Schritt in der Umsetzung der Strategie der Baloise Group und der Etablierung digitaler Initiativen in Deutschland. Thorsten Michalik, Vertriebschef der Deutschen AM für Europa, den Nahen Osten, Afrika und Asien, erklärt, dass die Digitalisierung die Asset-Management-Branche nachhaltig verändern werde. Man werde den Investment- und Vertriebsansatz mit technologische Neuerungen weiter entwickeln. (vwh/wo)

Bildquelle: Fotolia

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten