Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Asien-Pazifik-Region leidet unter schlechter Zahlungsmoral

18.10.2017 – Handel_Container_FLICKRDer Anteil der verspätet gezahlten Lieferantenrechnungen steigt in der Asien-Pazifik-Region, das zeigt das aktuelle Zahlungsmoral-Barometer von Kreditversicherer Atradius. Ein Abflauen der Konjunktur im Wirtschaftswunderland der Mitte könnte den Kreditversicherern zusätzlich asiatische Kunden in die Arme treiben. Diese wollen deutlich öfter vorbeugen als die europäische Wirtschaft.

Zwar ist die Asien-Pazifik-Region im Durchschnitt ganz vorne, wenn es um Wirtschaftswachstum geht. 5,8 Prozent Wachstum sagen Wirtschaftsforscher der Region voraus, während das Welt-BIP nur um drei Prozent wachsen soll. Doch stottert der Wachstumsmotor in China, und die Region ist weit entfernt von der Spitze, wenn es um die Zahlungsmoral geht.

45,4 Prozent der Rechnungen zwischen Unternehmen in Asien-Pazifik waren zum Fälligkeitstag noch offen, so die Studie von Atradius. Im Vergleich zu 44,3 Prozent im Jahr 2016 ist der Wert leicht gestiegen. Mangelnde Liquidität geben geben 43,8 Prozent der in der Region Befragten als Grund für verspätete Zahlungen an. Die meisten der ausländischen Befragten mit Geschäftsbeziehungen zur Asien-Pazifik-Region gaben an, ihre Zahlung aufgrund des komplexen Zahlungsvorgangs zu verzögern.

Wenn der Kunde vom Erdboden verschwindet

Komplett abschreiben mussten Zulieferer aus der Asien-Pazifik-Region rund 2,1 Prozent ihres Geschäftes, die Zahl der ausgefallenen Lieferantenkredite steht damit auf Vorjahresniveau – Europa steht mit rund 1,2 Prozent deutlich besser da. Hauptgrund ist mit 47,7 Prozent Befragten die Insolvenz des Kunden, weitere 36,2 Prozent nennen alte Forderungen als Grund und 35,4 Prozent können ihre Schuldner nicht mehr ausfindig machen.

Payment_duration_Atradius

In Reaktion haben die Befragten im Asien-Pazifik-Raum die Frist, die sie ihren Kunden im Durchschnitt einräumen gesenkt: Konnten sich diese im Jahr 2016 noch 33 Tage Zeit lassen, um eine Rechnung zu bezahlen, bleiben den Abnehmern der Befragten heute rund 30 Tage.

Die prognostizierte Abschwächung der Konjunktur in China dürfte die Kreditversicherer freuen: 30 Prozent der Befragten planen, das eigene Kreditmanagement zu stärken, um sich vor den Folgen eines gedrosselten Wachstums in China zu schützen – aber nicht nur: Sorgen bereiten den Befragten auch mögliche Handelsbeschränkungen durch die Trump-Administration und der drohende Brexit.

Die Asien-Pazifik-Region will deutlich stärker vorbeugen, um bei einer entsprechenden Abkühlung der Weltwirtschaft und damit verbundenen Zahlungsausfällen gewappnet zu sein: Nur 15,5 Prozent der Befragten in Europa wollen ihr Geschäft besser schützen, in den USA und Kanada, Mexiko und Brasilien sind es immerhin 25,9 Prozent. (vwh/de)

Bildquelle: Flickr / Tom Driggers

Grafikquelle: Atradius

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten