Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Alte Leipziger setzt bei Rentenversicherung auf Flexibilität

11.01.2017 – -dr-bierbaum-juergen_Alte LeipzigerDie Alte Leipziger hat eine neue Rentenversicherung konzipiert: Die AL_Rente Flex setzt auf eine Mischung aus klassischer Geldanlage und Fonds. Der Versicherungsnehmer kann selbst entscheiden, wie er sein Geld anlegen möchte – und zwar jeden Monat neu. VWheute hat mit Jürgen Bierbaum, Vorstand Alte Leipziger Lebensversicherung über das neue Produkt gesprochen, das heute in den Vertrieb geht.

VWheute: Was war die Zielsetzung bei der Konzeption des Produkts?

Jürgen Bierbaum: Bei der Konzeption von AL_Rente Flex war es uns wichtig, ein Produkt mit hoher Flexibilität bei der Kapitalanlage und klassischen Garantien nach Bedarf der Kunden auf den Markt zu bringen. Kunden können ihre Altersvorsorge damit sowohl bei Änderungen im persönlichen Umfeld als auch bei Änderungen auf den Kapitalmärkten anpassen.

VWheute: Ist der Kunde mit der Vielzahl der Möglichkeiten – unter anderem Wechsel der Anlage zwischen Klassik und Fond, Optionen wie Rebalancing, Fondsauswahl – nicht überfordert? Hilft der Berater auch noch nach dem Abschluss?

Jürgen Bierbaum: Aus unserer Sicht überfordert das die Kunden nicht. Auch unsere sehr gut am Markt eingeführte fondsgebundene Rentenversicherung ALfonds weist viele Optionen auf, die von Vermittlern und Kunden gleichermaßen geschätzt und genutzt werden. Wir bieten auch bei AL_Rente Flex eine hochwertige Verkaufsunterstützung an. Der Vermittler kann zum Beispiel mit unseren fertigen Konzepten in E@sy Web Leben direkt bei Abschluss passende Optionen für seine Kunden auswählen und kombinieren. Je nach Risikoneigung wählt der Vermittler dabei für seine Kunden aus einem festen Mix aus klassischer Anlage und Fonds aus. Bei Veränderungen des Vertrages während der Laufzeit stehen die Vermittler den Kunden für eine Beratung zur Verfügung. Unsere moderne Kunden-App ermöglicht es darüber hinaus, sich regelmäßig über die Vertragsentwicklung zu informieren. Änderungen wie zum Beispiel ein Fondswechsel oder eine andere Aufteilung der Beiträge werden Kunden zukünftig sogar über die App vornehmen.

VWheute: Sind solche flexiblen Produkte eine Antwort auf die Niedrigzinsära und das immer spätere Renteneintrittsalter?

Jürgen Bierbaum: Ja, das sind sie. Kunden müssen über einen längeren Zeitraum als bisher ihre Altersvorsorge planen. Flexibilität bei der Kapitalanlage ist da ein “Muss”. Auch wenn zur Zeit noch kein Ende der Niedrigzinsphase absehbar ist, sollten Kunden für eine Zinswende gut aufgestellt sein. Denn wenn die Zinsen steigen, kann einfach stärker klassisch investiert werden. Außerdem können Gewinne aus Fonds in der klassischen Anlage langfristig gesichert werden. Und auch Komponenten wie die intelligente Anlagesteuerung, die starke Marktschwankungen glätten kann, sind aus unserer Sicht sehr sinnvoll. Bei AL_Rente Flex ist dieses mehrfach ausgezeichnete Feature integriert.

Die Fragen stellte VWheute-Redakteur Maximilian Volz.

Bild: Jürgen Bierbaum (Quelle: Alte Leipziger)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten