Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

VWheute MÄRKTE & VERTRIEB

Geissens begraben Auto aus Protest gegen Generali

29.03.2017 – GeissensEin Luxuswagen der TV-Millionärs-Familie wird vom Hausmeister zu Schrott gefahren. Weil ihre Versicherung, die Generali, den Schaden nicht begleicht, machen die Geissens “halt ein Kunstwerk drauß”. Generalis Versicherungsschein “ist die totale Verarschung”, beschwert sich Carmen Geiss.“Wir sind seit 22 Jahren dort versichert, zahlen Prämien für unsere bis zu zehn Autos, das Boot und unsere Häuser.” Die Generali sieht sich dagegen im Recht. mehr…


Studie wirft BU-Versicherern Marktversagen vor

29.03.2017 – Bauarbeit - Paul-Georg Meister  pixelioEtwa ein Viertel aller Deutschen hat derzeit eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen. Eine Studie des Informationsdienstleisters PremiumCircle Deutschland wirft den BU-Versicherern hingegen vor, dass Versicherungen im Zweifel fast immer eine Möglichkeit finden, die Zahlung zu verweigern. Dies berichtet das Journalisten-Netzwerk correctiv. So könne weder der Kunde noch der Vermittler abschätzen, ob der Versicherer tatsächlich zahle. mehr…


Briten setzen auf Big Data zur Betrugsbekämpfung

29.03.2017 – Schadenmanagement & Assistance 2017_Sascha S.In der gläsernen Messe Leipzig ging es gestern früh los – begleitet von strahlendem Sonnenschein. Der zweitägige Messekongress “Schadenmanagement & Assistance” sorgt mit einem in acht Themenpfade gruppierten Kongressprogramm in seinem zehnten Jahr für mehr Transparenz gerade im Hinblick auf Innovationen und optimierte digitale Prozesse. mehr…


Naturkatastrophen kosten die Versicherer mehr Geld

29.03.2017 – Hurrikane_MatthewDie Versicherer haben im vergangenen Jahr wieder mehr Katastrophen-Schäden zahlen müssen. Laut einer aktuellen sigma-Studie des Schweizer Rückversicherers Swiss Re stieg der gesamtwirtschaftliche Schaden aus globalen Katastrophenereignissen um 85 Prozent 175 Mrd. US-Dollar (2015: 94 Mrd.). Die versicherten Schäden stiegen demnach laut Swiss Re um 43 Prozent auf 54 Mrd. US-Dollar (2015: 38 Mrd.). mehr…




Frühere Meldungen:

Unbekannte kidnappen Queen aus Berliner Museum

28.03.2017 – Big_Maple_Leaf_SPKEine 100 Kilo schwere Goldmünze wurde in der Nacht auf Montag aus dem Berliner Bode-Museum entwendet. Ihr Materialwert beläuft sich auf 3,7 Mio. Euro, der Nennwert auf eine Million Dollar, berichtet die Welt. Das Exponat erreichte einen bisher ungekannten Feingoldstandard. Der Schaden geht in die Millionen. Über den Tathergang ist bisher wenig bekannt. mehr…


“Wir müssen vom Kunden zum Produkt denken”

28.03.2017 – hackathon_ak“Wir müssen die Denkrichtung umdrehen”, fordert Olaf Scheer, Partner und Director bei zeb von den Versicherern auf dem Hackathon von Allianz, DataArt, Franke & Bornberg und dem Beratungsunternehmen Zeb: “Wir müssen vom Kunden zum Produkt denken und nicht umgekehrt”. Die Bilanz waren 13 neue Produktideen, entwickelt in etwas mehr als 30 Stunden. Davon können Entwickler normalerweise nur träumen. mehr…


Freelancer sind nicht ausreichend auf Rente vorbereitet

28.03.2017 – Rente_Fotolia_102923085In Deutschland gibt es immer mehr Freiberufler und Selbstständige. Laut einer Studie des niederländischen Versicherers Aegon sei die Anzahl der Freelancer in den vergangenen zwanzig Jahren in Deutschland um mehr als 40 Prozent gestiegen. Dennoch könnten sie selbst finanziell nicht ausreichend auf den Ruhestand vorbereitet und könnten die Absicherung über soziale Sicherungssysteme nicht leisten. mehr…


Deutsche Lebensversicherung bricht Rekorde

28.03.2017 – Bilanz, Zahlen Boerse M. Gapfel_pixelio.deMit 88,9 Mrd. Euro haben die deutschen Lebensversicherer im Jahr 2016 so viel ausgezahlt wie nie zuvor. Das veröffentlicht der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in seinen Branchenzahlen. Den hohen Anstieg begründet der GDV vor allem mit einem Sondereffekt. Die Beitragseinnahmen jedoch sinken erneut. 7,1 Prozent höhere Leistungen als zuvor hatten die deutschen Versicherer im Jahr 2016 zu zahlen. mehr…


Versichererwebsites beliebter als Vergleichsportale

27.03.2017 – Abschluss per Handy oder Tablet_Lisa Michele Lietz_pixelio.deRund 20 Prozent aller Versicherungen in Deutschland werden inzwischen online abgeschlossen, im Jahr 2016 waren es rund 17 Prozent. Parallel dazu hat sich der Anteil der Vermittler-Abschlüsse bei rund 56 Prozent stabilisiert. 15 Prozent tragen freie Vermittler bei. mehr…


Terrordeckung unter Autohaftpflichtpolicen?

27.03.2017 – Autovermiertung_Thorben Wengert_pixelio.deNach dem Terrorangriff auf der Londoner Westminister Bridge am 22. März werden auch britische Kraftfahrt-Erst und -rückversicherer ihre Exponierungen neu einschätzen müssen. Die Wahrscheinlichkeit eines unter Verwendung eines zugelassenen Fahrzeugs unternommenen Terrorakts wächst. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten