Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Zunge eines Teetesters für 1,3 Mio Euro versichert

18.05.2015 – zunge_150_kaspar_2015Versicherer machen es möglich: Vom Finger, Beine, Busen, Po, über Stimme, Füsse oder wie jetzt geschehen die Zunge. Es gibt fast nichts, was nicht versichert werden könnte. Ein aktuelles Beispiel aus Großbritannien präsentiert dieser Tage der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) auf seiner Website.

Engländer lieben Tee und der Teekonzern Tetley liebt die Zunge seines ersten Teetesters Sebastian Michaelis. Dieser ist in der Lage, die rund 1500 Teesorten aus aller Welt zu erkennen, damit wird er für den Teekonzern zum schützenswerten Unternehmensvermögen. Der GDV berichtet:

Tetley zufolge kann Michaelis alle der rund 1500 verschiedenen weltweit vorkommenden Teesorten innerhalb von 15 Sekunden erschmecken und bewerten. Guten Assam-Tee erkennt er oft an seiner Himbeer-Marmeladen-Note, im indonesischen Tee schmeckt Michaelis ein schwefeliges Aroma und im sri-lankischen einen Hauch Zitrus.

Die Zunge des studierten Philosophen stellt sicher, dass die Lieblingsmarke der Briten unverwechselbar und eben immer gleich schmeckt. Ganz einfach ist das nicht: Aufgrund der wechselnden Anbaubedingungen erfordert das immer wieder neue Verschnitte – und viele Tassen Tee für Michaelis.

Bild: Geschmacksknospen auf der Zunge können einen Wert an sich darstellen. (Quelle: ak)

Link: Wie die Zunge eines Teeschlürfers versichert ist

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten