Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

“Zukunftsfähige Unternehmen setzen auf agile Einheiten”

09.04.2015 – thomas_sattelberger_inqa“Zukunftsfähige Unternehmen setzen auf agile, sich selbst organisierende Einheiten anstelle von Galeeren, in denen blinde Anpassung einer geklonten Mitarbeiterschar erwartet wird”, sagt Thomas Sattelberger, Themenbotschafter der Initiative Neue Qualität der Arbeit (Inqa). So nehmen diese Rücksicht auf die Lebensphasen und kritischen Lebenssituationen ihrer Mitarbeiter, anstatt diese in die Organisation einzupassen.

Der frühere Personalvorstand bei Continental und der Deutschen Telekom geht zudem davon aus, dass sich Talente heute ähnlich den Zünften und Gilden im Mittelalter organisieren – “nur in agileren, dezentraleren und schlagkräftigeren Communities”. Mitarbeiter ließen sich heute nicht mehr in “überalterte, hierarchische Konzernstrukturen und -systeme pressen”, so Sattelberger gegenüber der Versicherungswirtschaft.

Zudem würden klassische Instrumente der Personalarbeit obsolet – angefangen von der Rekrutierung über die Definition von Arbeitszeit und -ort bis hin zur monetären und nichtmonetären Partizipation. Moderne Personalführung erfordere vielmehr Experimentierfreudigkeit. Versuchslabore sollten daher nicht Ingenieuren vorbehalten sein, betonte der Personalexperte. (vwh/td)

Bild: Thomas Sattelberger (Quelle: Inqa)

kaufen

Link: “Die Machtverhältnisse ändern sich”, in: Versicherungswirtschaft, Heft 4/15. (Einzelartikel zu 3,81 Euro)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten