Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Wirtschaftsingenieure, Informatiker und Consulter an die Spitze

30.06.2015 – Luenendonk_LuenendonkBerater zeichnen sich aus “durch vielfältiges Wissen über den Tellerrand hinaus“, Jonas Lünendonk, Lünendonk GmbH, gegenüber VWheute. “Die teilweise dramatischen Veränderungen im Versicherungsmarkt brauchen Menschen, die eine ebenso fundierte wie vielseitige Sicht auf die Ökonomie mitbringen”, begründet er die hohe Dichte an Führungskräften mit Consultingvergangenheit.

Dass viele Führungskräfte der Versicherungswirtschaft eine Vergangenheit bei Consultingunternehmen haben, ist für Jonas Lünendonk, Lünendonk GmbH, keineswegs eine Besonderheit der Branche.

“Hintergrund ist, dass Berater immer noch überwiegend aus den Wirtschaftswissenschaften kommen, im Laufe ihrer Beraterkarriere zahlreiche Unternehmen und Marktsituationen kennenlernen.”

Die Herausforderungen der digitalen Transformationen würden aber die Führungskultur von Versicherern maßgeblich beeinflussen: “Zunehmend werden wir hier auch häufiger auf Wirtschaftsingenieure und Informatiker treffen, was die veränderten Marktherausforderungen widerspiegelt.” (vwh/ku)

Bild: Jonas Lündendonk ist Geschäftsführender Gesellschafter der Lünendonk GmbH, Gesellschaft für Information und Kommunikation. (Quelle: Lünendonk)

Aus der aktuellen Ausgabe des Business- und Managementmagazins Versicherungswirtschaft (Heft 6/15)

cover_vw0615

> Helfer oder Herrscher: Consulting in der Versicherungswirtschaft. Von Nothelfern oder Zukunftsmachern.

  • Report: Zug um Zug zur Strategie: Externe Berater punkten mit Schnelligkeit und Know-how. (zum Beitrag)
  • Interview: BDU-Präsident Hans-Werner Wurzel über die Macht und Steuerung des Consultings. (zum Beitrag)
  • Expert: Consulting auf Augenhöhe. Auch Berater definieren sich neu. (zum Beitrag)
Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten