Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

“Wir haben keinen Anlass, zu bremsen”

25.02.2015 – uwe_ludka_itzehoerUwe Ludka, Vorstandschef der Itzehoer, will das Kfz-Geschäft des Versicherers weiter forcieren. “Mit unserer personellen und technisch-organisatorischen Kfz-Kompetenz sind wir überzeugt, unser Wachstum auch in Zukunft fortsetzen zu können”, sagte Ludka im Interview mit der Versicherungswirtschaft. Man habe “keinen Anlass zu bremsen”. Die Itzehoer macht etwa zwei Drittel ihres Geschäfts mit den Kfz-Versicherungen.

Dafür will der Versicherer laut Ludka “eine weitgehende Automatisierung der Geschäftsprozesse ermöglichen”. Dazu zählte er neben einer “sofortigen einwandfreien Bearbeitung von Betriebsvorgängen” auch die “optimalen Steuerung von Schadensprozessen”. Ein weiterer “Meilenstein auf diesem Weg werden Portallösungen” sein, ergänzte Ludka (siehe DOSSIER). (sgk)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten