Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

“Wir brauchen keine weiteren Modelle, auch nicht die Nahles-Rente“

21.09.2015 – marcus_nagel_zurich“Wir brauchen keine weiteren Modelle, auch nicht die Nahles-Rente“, sagt Marcus Nagel, CEO der Zurich Life, zur aktuellen Diskussion um die bAV. Für Arbeitnehmer müsste sichergesellt werden, dass die Steuer- und Sozialabgabenfreiheit nicht nur in der Ansparphase besteht, sondern diese unter Einbeziehung der Steuer- und Abgabepflicht in der Rentenbezugsphase rentablere Kompensationen als alternative private Optionen bietet.

„Die Zurich empfiehlt als Zukunftsmodell ein freiwilliges und automatisches bAV-Modell in der Direktversicherung mit Opting-out in Verbindung mit einer Informations- und Beratungspflicht durch den Arbeitgeber”, konstatiert Marcus Nagel.

Die Zurich will in der bAV künftig noch stärker auf fondsgebundene Varianten setzeh, weil Kapitalmarktlösungen Garantielösungen besser abbilden könnten. Allerdings sei alles unter zehn Jahren Laufzeit immer schwieriger abzudecken. Nagel: „Wir müssen eben für 50-Jährige andere Lösungen mit Indexwerten entwickeln.“

Bild: Marcus Nagel, CEO der Zurich Leben Deutschland. (Quelle: Zurich)

bestellen_vwh

Meine Strategie: „Wir haben viele Dinge richtig gemacht“. Zurich-Manager Marcus Nagel spricht über fondsgebundene Lebensversicherungen und die Garantien von morgen, in Value 4/15 (Einzelbeitrag, 3,81 Euro)

Tags: , ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten