Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Versicherungstag diskutiert “Aufreger-Thema”

23.10.2015 – HUK_VV_Weiler_150_KasparDas “Aufreger-Thema” der Branche, wenn nicht sogar der gesamten Wirtschaft, ist laut Wolfgang Weiler, Vorstandsprecher der Huk-Coburg, das Mega-Thema Digitalisierung. “Alles was digitalisierbar ist, wird digitalisiert und alles was digitalisiert wird, wird schließlich auch automatisiert”, ist sich der Manager sicher.

Auf dem 10. Nordbayerischen Versicherungstag in Coburg diskutierten mehr als 400 Teilnehmer gemeinsam mit den Experten aus Versicherungswirtschaft, Politik und Wissenschaft über Lösungen und Optionen, Chancen und Risiken der Digitalisierung. Jeder Umbruch bringt, da war sich Huk-Chef Weiler sicher, Übergänge und Chancen, die Risiken jedoch müssten auf jeden Fall beherrschbar bleiben.

Zwar stelle die Digitalisierung den Markt auf den Kopf, so Weiler weiter, doch Hauptprofiteur der digitalen Umwälzung müsse unbedingt der Kunde sein. Im Interview mit VWheuteTV skizziert Prof. Weiler Strategie und Risikomanagement der Huk-Coburg, bei dem die Kunden nicht als reines Objekt der Digitalisierung vorkommen, eben keine Nummern aus Null und Eins (Siehe auch POLITICS). (vwh/ak)

Bild: Wolfgang Weiler, Sprecher der Vorstände der Huk-Coburg Versicherungsgruppe. (Quelle: ak)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten