Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Versicherer und Stadion-Namen: Langjähriges Engagement notwendig

04.07.2014 – Breuer_Sporthochschule_Koeln„Versicherer sind bei den Vereinen gern gesehene Sponsoren, denn sie werden von der Öffentlichkeit nicht negativ wahrgenommen“, erklärt Christoph Breuer vom Institut für Sportökonomie und Sportmanagement an der Deutschen Sporthochschule Köln. Gerade bei der Vermarktung von Stadion-Namen lohnt es sich, für Versicherer zuzugreifen.

Ob Spielstätte eines Bundesligaclubs oder international bekannte Multifunktionsstadien: „Mit einer Arena lässt sich gut die Imagebotschaft eines Versicherers transportieren, denn die Bauten verkörpern Beständigkeit und Verlässlichkeit“, ergänzt Christoph Breuer gegenüber dem Business und Managementmagazin Versicherungswirtschaft. „Klar ist aber auch, dass ein langjähriges Engagement nötig ist, damit sich der Erwerb von Namensrechten für ein Unternehmen auszahlt.“ Dass Naming-Rights-Strategien (siehe DOSSIER) durchaus nicht nur von Erfolg gekrönt sein müssen, beweist das Hamburger Stadion , das seit 2001 dreimal den Namen wechselte. Eine Identifizierung mit dem Unternehmen gelingt da nicht. Aktuell kickt der HSV übrigens in der Imtech Arena. (jko)

Foto: Christoph Breuer sieht Versicherer als gern gesehene Sponsoren für Vereine (Quelle: Sporthochschule Köln)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten