Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Hiscox-Cyberexperte: “Unternehmen müssen ihre IT-Systeme selbst schützen”

07.04.2015 – stefan_sievers_hiscox“Es liegt zuallererst an den Unternehmen selbst, ihre IT-Systeme zu schützen”, sagt Stefan Sievers, Cyber-Experte beim Spezialversicherer Hiscox. Zugleich warnte er davor, die Verantwortung an die Politik abzugeben. So bestehe bei deutschen Unternehmen immer noch “deutlicher Nachholbedarf” an Eigenvorsorge, so Sievers weiter. Gerade der deutsche Mittelstand weise “große Mängel in Sachen Prävention und IT-Sicherheit auf”.

Demnach besitzen laut Studien von Hiscox etwa “28 Prozent aller Unternehmen kein systematisches Backup-System”. Zudem seien lediglich fünf Prozent der Unternehmen gegen Online-Kriminalität versichert. Gleichzeitig begrüßte Sievers eine “härtere Sanktionierung der Täter” als “eine wichtige politische Maßnahme”.

US-Präsident Barack Obama hatte vor wenigen Tagen vor dem Hintergrund der “bösartigen Cyberaktivitäten” gegen die USA einen nationalen Notstand ausgerufen. Demnach sollen nach Attacken auf wichtige Infrastruktureinrichtungen wie die Strom- oder Wasserversorgung, beim Diebstahl von Bank- und Kreditkarteninformationen oder bei der Entwendung von Industriegeheimnissen scharfe Finanzsanktionen möglich sein, berichtete das Nachrichtensender n-tv. (vwh/td)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten