Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Unlautere Methoden bei Rückabwicklung von Lebensversicherungen

16.09.2015 – Meyer_RA_Anwaltsbuero47Findige Vertriebsprofis haben erkannt, dass sich mit der Rückabwicklung von Lebensversicherungen Geld verdienen lässt. Diese Praxis kritisiert nun Rechtsanwalt Alexander Meyer: “Die Rückabwicklung gehört in die Hände von Profis. Aber manche Organisationen wittern hier ein großes Geschäft.”

“In manchen Fällen ist das Verhältnis zwischen Nutzen und Kosten so unverhältnismäßig, dass man schon von Abzocke sprechen muss”, erklärt Alexander Meyer vom Anwaltsbüro 47. “Kunden können hier um zehntausende Euro gebracht werden.”

Mit den Mitteln des Strukturvertriebs würden findige Berater die Unkenntnis der Menschen ausnutzen, um sich zu bereichern. Meyer zeigt die Methode an einem Beispiel auch. In Variante A geht der Kunde direkt zu einem qualifizierten Rechtsanwalt zur Rückabwicklung, während er in Variante B über ein vermittelndes Unternehmen dahin kommt. (vwh/ku)

LV_Abzocke

Tabelle: Der Kunde zahlt 7.650 Euro dafür, dass seine Adresse an einen Anwalt weiterverkauft wird, der dafür auch noch einmal 40 Prozent seiner Gebühren abgibt. (Quelle: Anwaltsbüro 47)

Bild: Rechtsanwalt Alexander Meyer (Quelle: Anwaltsbüro 47)

Link: Abzocke bei der Rückabwicklung von Lebensversicherungen (Weitere Details)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten