Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Twitter-News: Rückversicherer-Frieden zum Peace Day?

27.08.2015 – Weber_Port_Munich_ReJohanna Weber, Leiterin Media Relations bei der Munich Re, schickt ein Friedensangebot zur Swiss Re. Denn Burger King hatte es gestern vorgemacht. In einem spektakulären Friedensangebot bot der Konzern dem ärgsten Konkurrenten an, den “Burger-Krieg” zu beenden – für einen Tag. Zum World Peace Day am 21. September soll es gar einen Mc Whopper geben.

“Für einen “Social-Media-Boost” könnten wir uns doch ebenfalls einen vorstellen, oder?”, twitterte gestern Nachmittag Johanna Weber, ihres Zeichens Leiterin Media Relations bei der Munich Re, Richtung Zürichsee und Swiss Re.

Welche gemeinsame Aktion die beiden Rückversicherer planen könnten, war bis Redaktionsschluss nicht überliefert. Burger King hatte per Anzeige in der NY Times und im Chicago Tribune den Konkurrenten Mc Donalds zum Waffenstillstand aufgerufen. “Wir kommen in Frieden”, hatte die Marketing-Abteilung getextet, um am World Peace Day, der von den Vereinten Nationen 2001 auf den 21. September festgelegt wurde, in einem Burgerrestaurant in Atlanta den Mc Whopper zu verschenken – einzige Bedingung an die Kunden: der Burger muss geteilt werden.

Weber_Munich_Re

Wie die Swiss Re auf das Angebot aus München reagiert hat, wird nachgereicht. (ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten