Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Sind autonome Fahrzeuge die Ladenhüter der Zukunft?

03.08.2015 – Autonomes_Fahren_RinspeedAutonome Fahrzeuge müssten weitreichende ethische und moralische Fragen lösen können. Keinesfalls einen Verkaufsschlager sieht Thomas Thiel im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung deshalb im Roboterauto. Für ihn sind derartige Vehikel schon aus moralischer Sicht die Ladenhüter der Zukunft.

“Ein Auto, das die Sicherheit seines Besitzers vor alles andere stellt, wird so wenig gesellschaftliche Akzeptanz finden, wie ein Fahrzeug Käufer finden wird, das seine Insassen zum Heldentod zwingt”, schreibt Redakteur Thomas Thiel in der FAS. Denn Informatik müsse zu angewandter Ethik werden, wenn es um künftige Fahrentscheidung geht:

“Autonome Autos sind nie abgelenkt, betrunken oder irrational. Und wer überblicke schon im Unfallmoment die Tragweite seines Handelns”, führt Thiel Verteidiger des autonomen Fahrens an. Aber was passiert im Falle eines möglichen Unfalles, wenn Menschenleben auf dem Spiel stehen? “Ist die maschinelle Abwägung in diesem Fall wünschenswert, und ist sie überhaupt möglich?”

Er bringt den Philosophen Rafael Capurro ins Spiel, der das Dilemma des Roboterfahrzeuges so skizziert: “Das autonome Fahrzeug lässt dem Fahrer nicht die Freiheit, das Richtige zu tun, auch wenn es der Regel nach das Falsche ist.”

Bildquelle: Rinspeed

bestellen_vwh

Expert: Konkrete Utopien. Perspektiven und Szenarien für den Kfz-Versicherungsmarkt 2025, in VW 8/15 (Einzelartikel zu 3,81 Euro)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten