Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Schadenregulierung als strategische Funktion

03.06.2014 – alexander-mack-150“Heute ist die Schadenregulierung nicht mehr nur eine Support-Einheit, sondern eine strategische Funktion”, erklärt Alexander Mack, Chief Claims Officer bei AGCS. Er geht so weit, die Schadenregulierung als “Stunde der Wahrheit” für die Versicherer zu bezeichnen.

“Dann zeigt sich, ob wir unsere Zusagen auch halten”, sagt Alexander Mack, der jüngst beim Industrie- und Spezialversicherer der Allianz Gruppe die Verantwortung für die gesamten Schadenservices weltweit und über alle Sparten hinweg übernommen hat.

In Zukunft rechnet er für die Schadenregulierung mit deutlich mehr versicherten Cyberrisiken: “Dazu kommt die steigende Zahl nicht physischer Schäden wie Reputationsschäden. Die rechtlichen und kommerziellen Aspekte des 3D-Drucks sind eine weitere Entwicklung, die wir im Auge behalten. Aus juristischer Perspektive rechnen wir mit höheren Risiken durch Sammelklagen auf Schadenersatz in Teilen der Welt wie in Europa und Emerging Markets, wo diese bislang nicht üblich waren”, sagt er im firmeneigenen Global Risk Dialogue Magazin. Erfreulicherweise sei in den USA die Tendenz zu beobachten, dass die Hürden für derartige Exzesse der Sammelklagen erhöht werden. (vwh)

Foto: Für Alexander Mack ist die Schadenregulierung die Stunde der Wahrheit für den Versicherer (Quelle: AGCS)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten