Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Run-off nicht immer die beste Lösung

22.01.2015 – Kalb_Fitch “Ein Run-off ist nicht unbedingt die beste Lösung für Versicherungsunternehmen, selbst wenn sie das Neugeschäft nicht mehr für attraktiv halten”, sagt Fitch-Analyst Stefan Kalb. Experten hatten jüngst gefordert, vermehrt auf die Abwicklung von Beständen in der Lebensversicherung zu setzen.

Mitunter ist es besser, das Neugeschäft einfach zurückzufahren oder einzustellen, ohne formal einen Run-off einzuleiten, meint Stephan Kalb, Senior Director und Leiter des deutschen Versicherungsteams von Fitch Ratings in Frankfurt/Main. “Das erlaubt dann zu einem späteren Zeitpunkt, in einem günstigeren Kapitalmarktumfeld, wieder Neugeschäft schreiben zu können.”

Für kleinere Gesellschaften, die aufgrund fehlender Skaleneffekten keine langfristige Überlebenschance mehr sehen, könne der Run-off indes die passende Lösung sein, “vorausgesetzt es findet sich kein Fusionspartner oder der Transfer der Bestände wäre zu aufwendig”, sagt er auf Anfrage von VWheute. (vwh/ku)

Bild: Stephan Kalb, Senior Director und Leiter des deutschen Versicherungsteams von Fitch Ratings in Frankfurt/Main. (Quelle: Fitch Ratings)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten