Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Rummenigge: “Wir finanzieren Steine und nicht Beine”

09.04.2014 – rummenigge_ries_1890_kleinDie Allianz hat sich für 110 Mio. Euro 8,33 Prozent der Anteile an der FC Bayern München AG gesichert (VWheute berichtete). In der aktuellen Ausgabe des Magazins der Allianz Deutschland AG 1890 antwortet der Vorstandsvorsitzende des FCB, Karl-Heinz Rummenigge, auf die Frage, was macht der FC Bayern mit dem Geld?

“Wir bezahlen erstens die letzte Tranche der Finanzierung für das Stadion, das damit schuldenfrei ist. Und zweitens bauen wir ein neues Nachwuchsleistungszentrum in München auf, das in zwei bis drei Jahren fertig sein soll. Das heißt: Wir finanzieren Steine und nicht Beine.”

Auf die Nachfrage an Allianz Deutschland Chef Markus Ries, wie denn die Partnerschaft auf Seiten der Allianz sichtbar wird, antwortet der Vorstandsvorsitzende: “Wir überlegen, ob es auch Versicherungsprodukte für Fans und Spieler geben wird, die über das hinausgehen, was wir bis jetzt schon auf den Weg gebracht haben. Dazu braucht es, wie in jeder Produktentwicklung, einen Dialog – und der wird durch diesen Schritt nochmals leichter.”

Wird es auch ein Versicherungsbüro auf dem Vereinsgelände an der Säbenerstraße geben?

“Das ist der Plan”, so Ries weiter. Das ganze Interview auf Seite 65 in der aktuellen Ausgabe 1890 unter beigefügtem Link. (vwh)

Links: 1890 Allianz Magazin (PDF), Allianz und FC Bayern wollen gemeinsam expandieren, Allianz beteiligt sich mit 110 Mio. am FC Bayern München

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten