Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Ruland gibt SPD-Parteibuch zurück

02.06.2014 – ruland-150In einem Brief an Sigmar Gabriel (SPD) macht Franz Ruland Schluss. Der ehemalige Geschäftsführer des Verbands Deutscher Rentenversicherungsträger gibt sein Parteibuch nach über 45 Mitgliedsjahren zurück.

Grund für den Parteiaustritt: “Ich kann und will einer Partei nicht länger angehören, die gegen den Rat aller Sachverständigen mit ihrer Rentenpolitik in verantwortungsloser Weise eine Klientelpolitik betreibt.”

Von Gleichbehandlung könne keine Rede sein. Einseitig Männer würden bei der Rente mit 63 begünstigt. Frauen kämen in der Regel nicht auf die Beitragsjahre. Von sachgerechter, langfristiger Politik im Sinne Helmut Schmidts, Gerhard Schröders und Franz Münteferings könne keine Rede mehr sein. Jetzt müssen die Versicherten die teuren und ungerechten Wahlgeschenke mit höheren Beiträgen bezahlen. (vwh)

Foto: Franz Ruland will aus der SPD austreten. (Quelle: vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten