Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Robert Hartwig verlässt US-Versicherungsinstitut

20.07.2016 – hartwig_bob_iiiNach 18 Jahren verlässt Robert P. Hartwig, Präsident und Vorstandsvorsitzender des New Yorker Insurance Information Institute (III), die Einrichtung und wechselt im August zur University of South Carolina. Sein Nachfolger ist Sean Kevelighan. Hartwig blickt zurück auf seine Zeit beim Institut.

Während nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in New York in der Versicherungswelt kontrovers diskutiert wurde, ob Terrorismus oder Krieg von einer Versicherungsleistung ausgeschlossen sei, lobte der Noch-CEO vom III das Engagement der Versicherer zur Schadensregulierung: “Ein trauriger Moment für die amerikanische Geschichte, aber ein stolzer für die Versicherungsindustrie”, so Hartwig.

Die Bedeutung des Instituts, die Versicherungsbranche kritisch zu begleiten und Individuen und Geschäften nach Katastrophen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, standen für ihn genauso im Mittelpunkt der Arbeit, wie die Antworten der Versicherungsindustrie nach solchen Ereignissen. “Ich wusste, dass wir am III eine wichtige Rolle gespielt haben, aber selbst ich habe unterschätzt, wie wichtig unsere Funktion dabei ist. Ich bin stolz auf die Einrichtung und auf die Branche, der wir dienen”, lautet das Fazit von Hartwig. (vwh/mvd)

Bild: Robert P. Hartwig, CEO Insurance information Institute (Quelle: III)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten