Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Ralf Kantak: „Als Gesundheitsspezialist positionieren”

03.07.2014 – Kantak_SDKDie Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) will sich strategisch neu ausrichten. Mit Dienstleistungen rund um das Thema Gesundheit will der Krankenversicherer am Markt als Gesundheitsspezialist wahrgenommen werden. „Für uns ist klar erkennbar: Gesundheit ist ein Megatrend, der uns die nächsten Jahre begleiten wird”, sagte Ralf Kantak, Vorstandsvorsitzender der SDK, im Rahmen der Bilanzvorstellung.

„Wir bekommen bei 30 Prozent der Firmen, die wir nicht kennen und zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement anrufen, einen Termin. Das ist eine sensationelle Quote. Firmen haben ein hohes Interesse an dem Thema. Menschen kümmern sich heute mehr denn je um das Thema Gesundheit”, sagte Kantak.

Die SDK will deshalb um die Versicherung als Kerngeschäft eine Plattform aufbauen. „Es gibt Lösungen zu einem Zeitpunkt, an dem der Kunde noch gar nicht krank ist. Das sind die Vorsorgetarife.” Diese sollen noch 2014 eingeführt werden. „Was noch viel wichtiger ist, ist unser Case Management. Wir begleiten Kunden in bestimmten schwierigen Fällen. Da haben wir zum Beispiel die Dienstleistung ‘Zweitmeinung Krebs’, damit sind wir einer von zwei Anbietern am Markt. Die Krankenhäuser sind teilweise fünf bis acht Jahre mit dem Wissen hinterher. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Patient über diese Dienstleistung ein qualitativ besseres Ergebnis bekommt als bei der Erstmeinung, ist immens”, so Kantak.

Aber auch auf anderen Feldern möchte die SDK Expertenwissen anbieten. „Wenn wir am Behandlungsverlauf eines Versicherten sehen, dass die Behandlung nicht weiterführt, können wir intervenieren – zum Beispiel mit einem Informationsblatt für Arzt und Patient, was ‘State of the art’ für die Behandlung eines solchen Falles ist”, führte Kantak aus. Neben dem betrieblichen Gesundheitsmanagement gibt es ein Gesundheitstelefon für Privatkunden, verschiedene Assistanceleistungen sowie Rabattvereinbarungen bei Hilfsmitteln und Arzneimitteln.

„Die Zielrichtung dabei ist weniger, nach weiteren Effizienzen Ausschau zu halten. Uns hat der strategische Aspekt getrieben. Es sind so viele Versicherer am Markt, die das ganze Portfolio anbieten. Wir sind im Kern Krankenversicherer. Für uns ist die Nische besser”, begründete Kantak das Vorhaben. In den nächsten Jahren sollen die Angebote weiter ausgebaut werden. (ell)

Foto: Ralf Kantak, Vorsitzender des Vorstands der SDK. (Quelle: SDK)

Link: Bilanzvorstellung SDK

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten