Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

PKV beteiligt sich erneut an Präventions-Wettbewerb

13.05.2014 – leienbach-150Der Verband der Privaten Krankenversicherung beteiligt sich erneut am Präventions-Wettbewerb Sirius. Ein Preisgeld von bis zu 20.000 Euro ist für die Gewinner-Projekte vorgesehen. „Die ersten beiden Wettbewerbe haben die Preisträger enorm motiviert, ihre Projekte fortzuführen und weiterzuentwickeln”, erklärt PKV-Chef Volker Leienbach.

“Daran wollen wir anknüpfen und auch mit Sirius 2015 Impulse für die Zukunft setzen.“ Beratungsstellen, Vereine, Schulen, Universitäten, Institutionen und Einrichtungen, Verbände und kirchliche Einrichtungen mit Sitz in Deutschland können sich an Sirius 2015 beteiligen. Die fachlich besten und innovativsten Präventions-Projekte und -Vorhaben erhalten zur Unterstützung ihrer weiteren Arbeit ein Preisgeld von bis zu 20.000 Euro. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine Expertenjury.

Zum dritten Mal ist der Startschuss gefallen zum Bundeswettbewerb HIV-/STI-Prävention, den die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) zusammen mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) ausschreiben. Neu dabei: Unter dem Titel Sirius 2015 werden nicht nur bereits bestehende erfolgreiche Projekte ausgezeichnet, sondern es können auch innovative Ideen gewinnen. Für diese besteht dann die Möglichkeit, mit einem Preisgeld zwischen 2.000 und 20.000 Euro umgesetzt zu werden. (vwh)

Foto: Volker Leienbach und die PKV beteiligen sich erneut am Präventionswettbewerb Sirius. (Quelle: PKV)

Link: Detaillinformationen zum Präventionswettbewerb Sirius 2015

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten