Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

PKV bekennt sich erneut zur Aids-Hilfe

02.12.2014 – Suessmuth_Michael_Schilling“Ohne die PKV hätten wir die Deutsche Aids-Stiftung nicht aufbauen können”, sagt die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth. Der Verband der Privaten Krankenversicherung investiert jährlich 3,5 Millionen Euro in die Aids-Prävention und will das Engagement auch in 2015 unvermindert fortführen.

Das gab die PKV gestern anlässlich des Welt-Aidstages bekannt. So unterstützt die PKV die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bei ihrer erfolgreichen und mit vielen Auszeichnungen prämierten Kampagne „Mach’s mit“. Nicht zuletzt dieser Kampagne sei es zu verdanken, dass die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland im internationalen Vergleich gering ist.

“Darüber hinaus engagiert sich die PKV in Kooperation mit der Deutschen AIDS-Stiftung für eine Vielzahl von Projekten”, erklärt Volker Leienbach, Direktor des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV). “Sie unterstützt insbesondere gezielte Aktionen für Zuwanderer aus Ländern mit einer hohen AIDS-Belastung, wodurch bereits viele tausend Menschen für die Prävention erreicht werden konnten.” (vwh/ku)

Bild: Die ehemalige Bundestagspräsidentin und Ehrenvorsitzende der Deutschen Aids-Stiftung Rita Süssmuth (Quelle: Michael Schilling)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten