Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Pflegestärkung lässt Finanzierungsfragen offen

30.09.2015 – Mueller_VZBVDie geplante gesetzliche Neuregelung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs und die Schaffung eines neuen Begutachtungsverfahrens schließe eine Gerechtigkeitslücke. Jedoch vermisst Vzbv-Chef Klaus Müller in seiner Stellungnahme “ein nachhaltiges zukunftsfähiges Finanzierungskonzept.”

“Die Ausgaben, die mit dieser Reform auf uns zukommen, können nicht alleine dadurch bewältigt werden, dass die Versicherungsbeiträge ab Januar 2017 um 0,2 Prozentpunkte angehoben werden”, sagt Müller.

Die pflegebedürftigen Menschen müssten einen zunehmend steigenden Eigenanteil an den im Pflegefall entstehenden Gesamtkosten privat tragen. Es sei davon auszugehen, dass von den Versicherten mindestens die Hälfte der Gesamtkosten der Pflege getragen wird (siehe DOSSIER). (vwh/ku)

Bild: Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverband. (Quelle: Vzbv)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten