Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Neuer Komposit-Vorstand der R+V

09.09.2016 – edgar_martin_ruvEdgar Martin (58) wird zum 1. Januar 2017 neuer Vorstand des Wiesbadener Versicherers R+V. Er folgt damit Norbert Rollinger (52) als Vorstand für das Kompositgeschäft nach, der zum Jahreswechsel den Vorstandsvorsitz der R+V übernehmen wird. Der promovierte Betriebswirt ist bereits seit 27 Jahren für den Versicherer tätig und ist seit 2007 Mitglied im GDV-Ausschuss für Kraftfahrtversicherung und in der Statistikkommission.

Seit 2005 hat Martin als Bereichsleiter die Gesamtverantwortung für den Kfz-Betrieb der R+V Versicherungsgruppe inne. 2007 wurde er zudem in den Vorstand der Kravag Sach Versicherung des Deutschen Kraftverkehrs VaG sowie der R+V-Tochtergesellschaften Kravag-Allgemeine sowie Kravag-Logistic berufen. Seit 2013 gehört er auch dem Vorstand der Condor an.

Seine berufliche Karriere bei der R+V begann Martin 1989 im Controlling der Sachversicherungen. Von 1991 bis Ende 1996 hatte er die Abteilungsleitung in Sach-Unfallinne und gehörte danach zwei Jahre lang dem Kernteam “Progress” an. Zwischen 1998 und 2005 leitete Martin den Bereich Konzerncontrolling.

Seine berufliche Karriere begann Martin 1982 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für industrielle Unternehmensplanung der Universität Münster. 1987 wechselt er zur Wintershall AG in Kassel, wo er die Koordination der Planungsprozesse verantwortete und die Kalkulationsverfahren für ausgewählte Produkte entwickelte. (vwh/td)

Bild: Edgar Martin wird zum Jahreswechsel neuer Komposit-Vorstand der R+V (Quelle: R+V/Werneke)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten