Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Neuer Deutschland-Chef bei RSA

16.12.2015 – Neuer Hauptbevollmächtigter des Deutschland-Büros der Royal & Sun Alliance ist Lars Heyen. Heyen folgt auf Manfred Alsdorf, der 2014 die Leitung des Deutschlandbüros übernommen hatte. Heyen ist Transport-Spezialist.

Wie jetzt aus einer Mitteilung der Bafin bekannt wurde, hat die Royal & Sun Alliance seit dem 1. Dezember einen neuen Hauptbevollmächtigten. Gestern war im Kölner Büro niemand mehr zu erreichen. Der neue Deutschland-Chef arbeitet seit Juni 2011 für den britischen Industrieversicherer. Lars Heyen ist auf Transportversicherung spezialisiert. Er hat bei der Allianz gelernt, studierte an der Fachhochschule Köln und arbeitete danach sieben Jahre für die Allianz und die AGCS.

Sein Vorgänger Manfred Alsdorf hatte die Leitung übernommen, als Gerd Kaiser 2014 zu Daimler Insurance wechselte. RSA zeichnet in Deutschland schätzungsweise 70 Mio. Euro Prämie. Zwischenzeitlich hatte man in London überlegt, das Deutschland-Geschäft zu verkaufen, weil es zu klein ist. 2014 stellte man das Specialty-Geschäft ein. RSA beschäftigt in Deutschland sieben führende Mitarbeiter, Country-Manager ist Tony Chaudhry. (ba)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten