Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Torsten Jeworrek: “Beteiligungen sind unverkäuflich”

14.09.2015 – Torsten Jeworrek Munich Re - cptDer Rückveesicherungsvorstand von Munich Re sprach gestern auf der internationelen Pressekonferenz in Monte Carlo Klartext: “Auch wenn derzeit die Preise für gewisse Versicherungsbeteiligungen, etwa auch Lloyd’s Syndikate, nicht mehr ganz rational nachvollziehbar sein mögen: Munich Re betrachtet sämtliche Tochtergesellschaften als ‘strategisch’ bzw. ‘core’”, betonte Torsten Jeworrek.

“Es geht nicht nur um die laufenden Erträge, sondern auch die Synergien im Konzern. Die Beteiligungen sind somit unverkäuflich, egal wie hoch der gebotene Preis sein möge. Dies gilt auch für die amerikanischen, australischen und Lloyd’s Investments”, fasste Jeworrek die Sichtweise des Konzerns zusammen.

Im Zusammenhang mit der verheerenden Explosion im Hafen der chinesischen Großstadt Tianjin sagte er: “Das wird ein Großschaden für uns und viele andere im Markt.” Um genaue Zahlen zu nennen, sei es noch zu früh.

Das Gewinnziel bleibe bestehen. “Wo auch immer das innerhalb dieser Spanne (1,6 bis drei Mrd US-Dollar) liegt, wird es unsere Gewinnprognose nicht berühren”, erklärte Jeworrek. (cpt)

Bild: Torsten Jeworrek (r.), Rückversicherungsvorstand der Munich Re. (Quelle: cpt)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten