Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Montgomery warnt vor Bürgerversicherung

14.12.2015 – Montgomery_ BundesaerztekammerWer die Novelle der Gebührenordnung für Ärzte weiter hintertreibt, ebnet einer Bürgerversicherung den Weg, sagt Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer. Er mahnte die Ärzteschaft zur Einheit. “Es besteht das Risiko, die historische Chance zur GOÄ-Novellierung zu verpassen”, sagte er gegenüber der Ärzte-Zeitung.

Bei einer Delegiertenversammlung der Ärztekammer Hamburg warnte Frank Ulrich Montgomery davor, dass SPD-geführte Länder bei weiteren Querelen der GOÄ ihre Zustimmung verweigern könnten und einer Bürgerversicherung den Weg ebnen würden. Voraussichtlich am 23. Januar werden sich die Landesärztekammern auf einem Sonderärztetag zum Thema treffen.

Einer der Hauptkritiker, Wolfgang Wesiack, wird laut Ärzte-Zeitung nicht als Delegierter geladen. Wesiack hatte in Hamburg Montgomerys Anliegen als zu pauschal kritisiert und davor gewarnt, dass die GOÄ eine Gebührenordnung ist, die dem einheitlichen Bewertungsmaßstab EBM der Kassenärzte gleicht. (vwh/ku)

Bild: Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer. (Quelle: BÄK)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten