Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Millionenbetrug: Kunstberater Achenbach muss 19,4 Mio. an Aldi-Erben zurückzahlen

21.01.2015 – Er machte Geschäfte auch mit der Telekom und verkaufte Kunst an die Allianz: jetzt wurde Kunstberater Helge Achenbach sein Millionenbetrug mit der Familie Albrecht (Aldi) zum Verhängnis. Das Zivilgericht verurteilte ihn gestern zur Zahlung von 19,4 Mio. Euro Schadenersatz.

Indes: Laut Deutscher Welle hat Helge Achenbach bereits vor Monaten Insolvenz angemeldet. Aus seiner Kunstsammlung erhoffe sich er Insolvenzverwalter einen Erlös von sechs Mio. Euro.

Im Strafprozess gegen Achenbach wird ein Urteil Mitte Februar erwartet. (vwh/ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten