Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

Markus Faulhaber: „100 Mio. Euro für die Digitalisierung“

27.08.2014 – 2014-08-26 Faulhaber_Markus„Die Versicherungswirtschaft darf beim Thema Digitalisierung nicht den Anschluss verlieren“, warnt Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Lebensversicherung und Vorstand der Allianz Deutschland, im Sommer-Interview mit VWheute. Zwischen der Online- und Offline-Welt müsse es für Kunden und Vertreter gleitende Übergänge geben. 100 Mio. Euro will die Allianz in den nächsten drei Jahren in ihre Digitalisierungsstrategie investieren.

VWheute: Herr Dr. Faulhaber, wir wollen mal nachhaken. In der Ausgabe 1/2014 der Versicherungswirtschaft sagten Sie: „Die bislang sehr analoge Versicherungswirtschaft wird sich dem Thema Digitalisierung stellen müssen.“ Hat sie das inzwischen mehr?

Faulhaber: Die digitale Revolution wurde ja nicht von der Versicherungswirtschaft vorangetrieben. Aber sie darf hier den Anschluss nicht verlieren. Wir werden in den nächsten Jahren unsere gesamte Wertschöpfungskette, von Produktentwicklung, Vertriebsangeboten, Kundenkommunikation bis hin zur Datenverarbeitung in die digitale Welt transferieren. Dafür nehmen wir in den nächsten drei Jahren zusätzlich 100 Mio. Euro in die Hand. Ein Meilenstein wird im Herbst 2014 der neue Internet-Auftritt mit neuen Produkten sein. Unsere Kunden wollen heute nahtlos zwischen online und offline wechseln. Wir gestalten das Angebot so, dass wir uns auf die dynamischen Kundenpräferenzen einstellen.

Was sind Ihre Prioritäten im zweiten Halbjahr 2014?

Die niedrigen Zinsen belasten derzeit alle Sparformen. Aber gerade jetzt steht die Lebensversicherung für eine Verzinsung weit über dem Markt. Allen Unkenrufen zum Trotz ist die Lebens- und private Rentenversicherung so attraktiv wie lange nicht. Das zeigt die gute Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahres 2014, das zeigt der gelungene Start unseres Vorsorgekonzepts Perspektive. Dieser Erfolg wird sich nach meiner Einschätzung auch im zweiten Halbjahr 2014 fortsetzen.

Ihre Visionen für 2014/15?

Ich spreche weniger von Visionen als von ganz konkreten Weichenstellungen, ausgehend von einem sich ändernden Kundenverhalten hin zu individuellen, flexiblen Lösungen für verschiedene Lebensphasen. Deswegen werden wir im Bereich Digitalisierung gleitende Übergänge zwischen der Online- und der Offline-Welt schaffen und unsere Vertreter fest in der Digitalisierungsstrategie verankern. Konzepte mit neuen Garantien werden weiteren Auftrieb erhalten: Die Deutschen wägen in Zeiten niedriger Zinsen zwischen Sicherheit und Chancen ab und akzeptieren bewusst flexiblere Garantien für mehr Renditechancen.

Ihre persönlichen Wünsche für den Rest des Jahres?

Speziell wünsche ich einem unserer Produkt-Neustarts des Jahres 2014, der Allianz PflegePolice Flexi, viel Erfolg. Mit diesem Produkt erweitern wir unser Pflegeportfolio.

Wo verbringen Sie oder haben Sie in diesem Jahr Ihren Sommer-Urlaub verbracht?

Wir entscheiden dies immer spontan, nur die Richtung steht fest: Es geht in den Süden.

Die Fragen stellte VWheute-Redakteurin Silvia Ellinger.

Foto: Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Leben. (Quelle: Allianz)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten