Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Manfred Poweleit: LV-Entschlimmerungsgesetz

30.05.2014 – poweleitManfred Poweleit, Verfasser und Herausgeber des map-reports und unbestechlicher Beobachter und Bewerter der Versicherungsbranche nennt den “Entwurf eines Gesetzes zur Absicherung stabiler und fairer Leistungen für Lebensversicherte”, so der offizielle Name des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG), ein Lebensversicherungs-Entschlimmerungsgesetz. Dieses sei nur eine kosmetische Korrektur und das Hauptproblem damit nicht gelöst, so Poweleit.

Die niedrigen Zinsen, durchgesetzt von EZB und IWF, mit ihren Präsidenten Mario Draghi und Christine Lagarde an der Spitze, seien für die schlechte Verfassung mancher Versicherer verantwortlich. Und solange deutsche Lebensversicherer auf ihr eingesetztes Kapital vom Staat zu wenig Zinsen (“Heute steht der Zins bei 6,5 Prozent und nicht bei 1,1!”, so Poweleit) bekämen, sei alles andere nur eine kosmetische Korrektur aber keine Lösung. Notwendig wären andere politische Entscheidungen, meint der Versicherungsexperte gegenüber VWheute.

Doch damit ist wohl nicht zu rechnen. Vielmehr droht Anfang Juni sogar eine weitere Absenkung des Leitzinses durch die EZB, womit der jetzt geschaffene Puffer sofort wieder aufgebraucht würde. (ak)

Link: Website map-report

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten