Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Mahnke folgt auf Allerdissen beim DVS

12.05.2014 – mahnke-150Alexander Mahnke (46) ist neuer Vorstandsvorsitzender des DVS Deutschen Versicherungs-Schutzverband e.V.. Er folgt auf Hans-Jürgen Allerdissen, der zum 31. März 2014 völlig überraschend als Geschäftsführer der DVA Deutsche Verkehrs-Assekuranz-Vermittlungs ausgeschieden und damit auch sein Ehrenamt beim DVS zu Verfügung gestellt hatte.

Mahnke leitet seit April 2011 den Business Unit Insurance beim Siemens-Cross-Sektor Financial Services (SFS). SFS finanziert Infrastruktur, Ausrüstung sowie Betriebsmittel und agiert als Manager für Finanzrisiken im Siemens-Konzern. Mahnke ist promovierte Jurist und trat seinerzeit die Nachfolge von Stefan Sigulla an, der in den Vorstand von HDI-Gerling Industrie gewechselt ist. Auch Sigulla war in seiner Eigenschaft als Risk-Manager des Siemens-Konzerns zwischen 2008 und 2010 DVS-Vorsitzender.

Mahnke begann seine Karriere 1999 bei SFS, wo er die globalen Konzernhaftpflichtversicherungsprogramme koordinierte. Zwischen 2004 und 2011 war er zunächst für Aon, später dann für Marsh tätig.

Neu in den DVS-Vorstand wurden als Beisitzer Christian Böhm (53), Freudenberg & Co. KG, und Eberhard Faller (57), BASF SE, gewählt. Die bisherigen Beisitzer Klaus Greimel (58), E.ON SE, und Hanns Martin Schindewolf (42), ehemals Daimler AG, sowie die bisherige Beisitzerin Sabine Segor (42), ehemals Hugo Boss AG, sind aus beruflichen Gründen aus dem DVS-Vorstand ausgeschieden.

Der DVS ist die Interessenvertretung der versicherungsnehmenden Wirtschaft. Dem Bonner Verband gehören rund 1.500 Unternehmen an; 70 Prozent der Top-100 Unternehmen sind DVS-Mitglied. (lie)

Bild: Alexander Mahnke folgt beim DVS auf Hans-Jürgen Allerdissen. (Quelle: DVS)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten