Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Lennon: “Keine Ahnung, was. Wir haben halt einfach unterschrieben”

18.06.2015 – Wie wertvoll die Beatles einst waren, beweist die von Lloyd’s den Airmic-Delegierten bei der Konferenz in Liverpool präsentierte historische Police aus dem Jahr 1964. Für den Versicherer glücklicherweise war diese bereits ausgelaufen, als der für die meisten Lyrics verantwortliche Barde John Lennon am 08.12.1980 von einem Derangierten vor seinem New Yorker Apartmenthaus erschossen wurde.

In einem 1964er Interview war John Lennon zur frischen Police befragt worden. Seine Antwort hatte nicht wie die eines mündigen Verbrauchers geklungen: “Somebody insured us. I don’t… we don’t know anything about it. We just signed the paper, you know.”

Auch das Management und die anderen Beatles wurden deckungsgleich – wohl anlässlich einer anstehenden Tour – von Lloyd’s versichert. Die Versicherungssumme betrug seinerzeit beachtliche 200.000 Pfund. (cpt)

Lennon_Police

Bild: Die Versicherungspolice von John Lennon aus dem Jahr 1964 (Quelle: cpt)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten