Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Leben: Aktuare in der Pflicht

04.08.2015 – Johannes_Loerper_ErgoErgo-Vorstand Johannes Lörper sieht Aktuare in der Pflicht bei der Produktentwicklung in der Lebensversicherung den Garantiezins weitgehend zu den Akten zu legen: “Wir sollten als Aktuare darauf drängen, dass keine Garantien mehr auf unbegrenzte Zeit gegeben werden”, sagte er der Frankfurter Allgemeinen.

Der Garantiezins ist Geschichte, lautet die jüngste mediale Ansage. Johannes Lörper hatte bereits im vergangenen Jahr aufgezeigt, dass das bisherige Kalkulationsschema mit einer Mischung aus Kapitalmarktzins und Risikopuffer unter diesen veränderten Rahmenbedingungen nicht mehr funktioniert.

„Wir können nur solche Garantien geben, die wir 1:1 am Kapitalmarkt wieder einwechseln können“, betonte er beim DAV-Versicherungsrechtstag. Statt “Puffer hier… Puffer da” rechne man bei den neuen Hochrechnungsmodellen mit „vielen Zukünften“ und einer individuellen Zuweisung. Dabei werde den Kunden der mittlere Vertragswert sowie der Durchschnitt der jeweils zehn besten und schlechtesten Szenarien mitgeteilt. (vwh/ku)

Bild: Ergo-Vorstand Johannes Lörper. (Quelle: Ergo)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten