Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Kramer: Fairer Ausgleich zwischen Jung und Alt

07.09.2016 – Kramer_BDABDA-Präsident Ingo Kramer spricht sich für einen fairen Ausgleich zwischen Jung und Alt in der Rentenversicherung aus. Mit Blick auf die Generationengerechtigkeit plädiert er für ein Festhalten an den rentenpolitischen Grundsatzentscheidungen zum Rentenniveau, zum Beitragssatz und zur Altersgrenze. Es sei es nicht nachvollziehbar, die Kosten der Alterung auf den Schultern der jungen Generation abladen wollen.

So würden ohnehin die Beitragszahler und nicht die Rentner, die Hauptlast des demografischen Wandels tragen müssen und zwar durch steigende Beiträge. “Auch in Zukunft wird Abhängigkeit von Grundsicherung im Alter die absolute Ausnahme sein. Den behaupteten Sturzflug der Renten wird es nicht geben”, betont der Arbeitgeberpräsident. (vwh/mvd)

Bild: BDA-Präsident Ingo Kramer (Quelle: BDA)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten