Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Kontroverse beim AGCS Risikodialog 2016

09.06.2016 – christopher_lohmann_akKunden als Feedback- und Impulsgeber sind für den Industrieversicherer Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) ein wichtiger Baustein zur Optimierung des Tagesgeschäfts wie auch zur Überprüfung der eigenen Unternehmensstrategie. Eines der wichtigsten unterjährigen Foren ist da der AGCS Risikodialog mit Maklern und Kunden. Mit Blick auf die zahlreichen Herausforderungen für die Versicherungswirtschaft 2016 gab es dieses Jahr erheblichen Diskussionsbedarf, wie Christopher Lohmann, CEO Central & Eastern Europe, im Exklusiv-Interview mit VWheuteTV erläutert.

Historisch niedrige Zinsen, neue Wettbewerber und neue Risiken, die Herausforderungen in der Sparte Industrieversicherung bleiben weiter hochanspruchsvoll. Improvement ist hier vor allen Dingen im Dialog mit den Partnern möglich und der ist im Hause AGCS offen und direkt.

Wie begegnet die AGCS Herausforderungen, die durch das Auftreten neuer Wettbewerber entstehen? Welche neuen Produkte und Services hat das Unternehmen in der Pipeline? Wie kann der Einfluss niedriger Zinsen auf das Geschäft begrenzt werden und welche Forderungen stellen im Gegenzug Partner und Kunden an den Dienstleister? Und was bringt in dieser Gemengelage die Digitalisierung? Es war ein umfangreicher Fragenkatalog, der Geschäftsführung, Kunden und Partnern auf den Nägeln brannte. Antworten gibt dazu Christopher Lohmann hier im Interview:

(vwh/ak)

Bild: Christopher Lohmann, CEO Central & Eastern Europe bei Allianz Global Corporaty & Specialty SE (AGCS) im Interview mit VWheuteTV-Redakteur Alexander Kaspar. (Quelle: ak)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten