Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

“Keine aktuariell auskalkulierten Telematikprodukte”

27.07.2015 – Morawetz_GenReKein Versicherer “verfügt derzeit über ein aktuariell auskalkuliertes Produkt – was auch von keinem der Protagonisten bestritten wird”, sagt Marco Morawetz, Leiter Consulting der Gen Re, gegenüber dem Business- und Managementmagazin Versicherungswirtschaft. Vielmehr handele es bei den geplanten Telematikprodukten “um ausgeweitete Test- und Experimentierfelder”.

Alleiniges Ziel sei es derzeit, “durch umfangreiche Verbreitung statistisch signifikante Daten zu sammeln”, so Morawetz weiter. Dagegen fehle es bislang noch an “einem Nachweis von effektiven Einsparungen durch das Fahrzeugtracking”. Zudem werde es für die Marktteilnehmer kein leichtes Unterfangen, Themen wie langfristioge Ergebnissteuerung, Wandel im Versicherungsvetrieb und Fahrzeug-Digitalisierung anzugehen, prognostiziert der Experte. (vwh/td)

Link: Kfz: Profitabilität orientiert sich fast nur am Preis (Tagesreport vom 20.07.2015)

Bild: Marco Morawetz, Leiter Consulting der Gen Re (Quelle: Gen Re)

bestellen_vwh

Ausführlicher Expert: Trendwende dank strikter Tarifpolitik. Marco Morawetz sieht Experimente, noch keine aktuariell auskalkulierten Telematikprodukte, in VW 7/15 (Einzelbeitrag, 3,81 Euro)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten