Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Justizministerkonferenz diskutiert Pflichtversicherung bei Hochwasser

25.06.2014 – Ab heute treffen sich die Justizminister des Bundes und der Länder auf Rügen. Neben dem Thema Opferschutz geht es auch um die Frage nach einer Pflichtversicherung für Hausbesitzer. Im Vorfeld ist Bremens Justizminister Martin Günthner (SPD) aus der Parteilinie ausgeschert und hat sich für die Entscheidungsfreiheit in der Frage der Elementarversicherung ausgesprochen.

Der Deutschen Presse Agentur (DPA) sagte Günthner: “Es ist eine individuelle Entscheidung, ob man eine Versicherung gegen Elementarschäden abschließt”, und weiter: “Die Fragen des Schutzes vor hohen Prämien und Selbstbehalten sowie von Rückversicherung sind ungeklärt”, meinte der Bremer Senator. “Wir reden von einer Pflichtversicherung, von der 20 Millionen Haushalte in Deutschland betroffen wären.” Man könne sich gegen so ziemlich jedes Lebensrisiko zu versichern versuchen, das sei aber eine Risikoabschätzung, die jeder für sich vornehmen müsse. (vwh)

Bild: Die Pflichtversicherung für Hausbesitzer stößt beim Bremer Justizsenator Martin Günthner (SPD) auf Widerstand. (Quelle: Justizministerium Hansestadt Bremen)

Link: Pflichtversicherung bei Hochwasser

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten