Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Josef Ackemann tritt als Verwaltungsratspräsident der Zurich Insurance Group zurück

30.08.2013 – ackermann_josef_foto_zurichDie Zurich Insurance Group (ZIG) kommt nicht zur Ruhe: Drei Tage nach dem mutmaßlichen Freitod des Finanzvorstands Pierre Wauthier ist in direkter Reaktion auf dieses Ereignis der Präsident des Verwaltungsrates der ZIG, der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Josef Ackermann, von seinem Posten zurückgetreten. Er sehe “eine erfolgreiche Führung des Verwaltungsrates in Frage gestellt”, begründete Ackermann seinen Entschluß.

“Ich habe Grund zur Annahme, dass die Familie meint, ich solle meinen Teil der Verantwortung hierfür tragen, ungeachtet dessen, wie unbegründet dies objektiv betrachtet auch sein mag.”, sagte Ackermann weiter und bezog sich damit auf die Anschuldigungen aus dem familiären Umfeld des toten Managers. Dessen Witwe sieht im harten Führungsstil von Ackermann als Ursache für das Ableben ihres Mannes. Dieser sei sehr fordernd gegenüber dem Top-Management gewesen und habe damit ihren Mann in die Enge getrieben.

Laut einer nicht näher genannten Quelle aus dem Umfeld Ackermanns hat Frau Wauthier diese Vorwürfe gegenüber dem operativen Chef der Zurich, CEO Martin Senn, sowie dem übrigen Management und dem Verwaltungsrat erhoben. Bisher sei die Kritik der Frau nur mündlich erfolgt, sagte die Quelle heute Morgen.

Foto: Josef Ackermann ist nicht mehr Verwaltungsratspräsident der Zurich Insurance Group (Quelle: Zurich)

Link: Witwe beschuldigt Ackermann

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten