Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

“Insurtechs sind kein vorübergehendes Phänomen”

26.08.2016 – Versicherungs-Start-ups mischen bekanntlich weiterhin die Branche auf. Prognostizierte man den sogenannten Insurtechs keine wirkliche Zukunft, hat sich die Einstellung offensichtlich gründlich geändert. “Nur wenige glauben noch, dass es sich bei Insurtechs um ein vorübergehendes Phänomen handelt”, konstatiert Nikolai Dördrechter vom Frankfurter Versicherungsmakler Policen Direkt im Finance Magazin.

“Insurtechs haben einen Strukturwandel in der Branche in Gang gesetzt. Das gilt für die Angebotsseite, den Vertrieb und den Betrieb: Entlang der gesamten Wertschöpfungskette sorgen neue Digitaltechnologien für Innovationen”, ergänzt der Finanzchef. Dies könnte von den “etablierten Versicherern” nicht mehr ignoriert werden.

Zudem habe die Branche “inzwischen verstanden, dass sie nicht tatenlos zusehen kann, sondern handeln muss. In bestimmten Bereichen steht sie im direkten Wettbewerb mit Insurtechs, beispielsweise im Vertrieb”, betont Dördrechter. So habe sich der Wettbewerb “mit den zahlreichen, neu gegründeten Insurtechs im Versicherungsvertrieb in den letzten Jahren nochmals verschärft – sowohl im Privat- als auch im Gewerbekundenbereich”, ergänzt der Experte. (vwh/td)

Link: Insurtechs: Bald schon etwas für Großkunden?

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten