Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Hufeld zweifelt an Know-How für Infrastrukturinvestments

27.04.2015 – Hufeld_frank_beer_bafinBafin-Präsident Felix Hufeld hat in der aktuellen Diskussion um mögliche Infrastrukturinvestitionen der Versicherer Zweifel geäußert. Vielen Versicherern würden nicht über das notwendige Fachwissen verfügen, sagte er in der neuen Ausgabe des Aktuar Aktuell der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV).

Demnach seien Investitionen in langlaufende Infrastrukturprojekte aufgrund ihrer vergleichsweise hohen Erträge und niedriger Korrelation mit anderen Anlageklassen durchaus interessant. “Den genannten Vorteilen stehen aber eine hohe Komplexität und eine hohe Illiquidität des Engagements gegenüber”, kritisierte Hufeld. Zudem seien mögliche Gesetzesänderungen oder Konstruktionsrisiken zu bedenken.

Hufeld gab auch zu bedenken, dass “profunde Fachkenntnisse erforderlich” für Investitionen in die neue Anlageklasse Infrastruktur nötig seien. “Die sind jedoch bei vielen Versicherern nicht vorhanden, da sie wenig Erfahrung mit Infrastrukturprojekten haben”, bemängelte Hufeld. (vwh/td)

Bild: Bafin-Präsident Felix Hufeld (Quelle: Frank Beer / Bafin)

Link: Das vollständige Interview in der aktuellen Ausgabe des Aktuar Aktuell (PDF)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten