Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

HDI-Chef Hinsch: “Wir müssen mit unseren Kunden Schritt halten!”

08.07.2014 – hdi_talanx_hinsch_150Im Interview mit Aon, einem der weltweit führenden Industrieversicherungsmakler, wirft sich der Vorstandsvorsitzende des Industrieversicherers HDI-Gerling, und stellvertretender Vorsitzender des Talanx Konzerns, Christian Hinsch hinsichtlich der Expertise und Leistungsbreite seines Unternehmens mächtig in die Brust.

“Vielleicht die größte und wichtigste Herausforderung für einen Industrieversicherer ist es, mit der Entwicklung der Kunden Schritt zu halten. Jede Zeit bringt neue Technologien und neue Risiken hervor. Ein Industrieversicherer muss immer auf die Herausforderungen dieser neuen Technologien reagieren. Sie müssen die richtigen Mitarbeiter und Spezialisten an Ort und Stelle haben, Mitarbeiter, die die Lage realistisch einschätzen und bewerten können, die sich auskennen mit eben diesen neuen Technologien und neuen Risiken und dies Know-how in der Lage sind, unternehmerisch umzusetzen.”

HDI-Gerling biete seinen Kunden Zugang zu mehr als hundert Ingenieuren und technischen Experten aus einer Vielzahl unterschiedlicher Disziplinen, um ein risikobasiertes Konzepte für den Versicherungsschutz zu entwickeln. Es gebe nur wenige Industrieversicherer in der Welt, die ein eigenes globales Netzwerk anbieten könnten. Christian Hinsch: “HDI-Gerling Industrie ist einer von ihnen. Wir sind stolz auf diese Fähigkeit.” (vwh)

Das vollständige Interview mit Christian Hinsch und Stefan Feldmann von HDI-Gerling unter beigefügtem Link.

Bild: HDI-Chef Hinsch ist stolz auf sein weltweites Netzwerk. (Quelle: HDI-Gerling)

Link: Aon: Discuss the challenges and opportunities in the current risk landscape (engl.)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten