Versicherungswirtschaft-heute
Mittwoch
07.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Gysi fordert Schuldenschnitt

27.10.2016 – gysi_dkm_akHöhepunkt am ersten Tag der diesjährigen DKM war das Streitgespräch zwischen dem Linkenpolitiker Gregor Gysi und dem außenpolitischen Experten der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Norbert Röttgen. Dieser forderte während des Schlagabtausches auf offener Bühne einen Schuldenschnitt für Deutschland und die Europäische Union (EU).

Auch wenn es manchem in der Finanz- und Versicherungswirtschaft bei dem Gedanken an ein Rot-Rot-Grünes Regierungsbündnis nicht ganz wohl sein dürfte, nach der nächsten Bundestagswahl ist diese Möglichkeit nicht ganz von der Hand zu weisen. Vor diesem Hintergrund sind Aussagen eines der führenden Köpfe der Linkspartei, auch wenn sie derzeit ohne politisches Amt sind, von großer Bedeutung.

Kein Wunder also, dass die sogenannte Speakers Corner, mit mehr als eintausend Zuhörern bis auf den letzten Platz gefüllt war: Gregor Gysi stand auf dem Podium und forderte einen Schuldenschnitt für die EU und Deutschland, außerdem will Gysi neben der Regulierung noch einen Finanz-TÜV. Warum und wieso erklärt der Politiker Exklusivinterview mit VWheuteTV.

(vwh/ak)

Bild: Gregor Gysi und Moderatorin Ursula Heller bei der Podiumsdiskussion zur Eröffnung der DKM. (Quelle: Alexander Kaspar)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten