Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Griechenland: “Atempause für Anleiheinvestoren”

21.07.2015 – chris_iggo_axa“Nur wenige glauben, dass Griechenland nie wieder ein Thema für die Märkte sein wird oder dass sich die Frage nach der langfristigen Zukunft des Euro erledigt hat. Aber zumindest gibt es eine temporäre Atempause von den Eilmeldungen aus Athen”, sagt Chris Iggo, CIO Fixed Income bei AXA Investment Managers. Der Erleichterung über die Einigung mit Griechenland folge eine universelle Müdigkeit, so der Axa-Manager weiter.

“Nur wenige glauben, dass Griechenland nie wieder ein Thema für die Märkte sein wird oder dass sich die Frage nach der langfristigen Zukunft des Euro erledigt hat. Aber zumindest gibt es eine temporäre Atempause von den Eilmeldungen aus Athen”, sagt Iggo weiter. So feierten die Finanzmärkte zwar das Last-Minute-Angebot: “Vielen missfiel es hingegen – nicht zuletzt, weil es den demokratischen Willen des griechischen Volkes missachtet”, kritisiert der Axa-Manger.

Zudem herrsche weiterhin die Unsicherheit vor, ob die jetzige griechische Regierung die vereinbarten Maßnahmen überhaupt umsetzen werde. “Nichts ist perfekt. Weder das Leben noch die Finanzmärkte – beide bewegen sich von einem Zustand des Ungleichgewichts zu einem anderen. Wir müssen mit der Tatsache leben, dass die Situation um Griechenland weiterhin problematisch bleibt”, so Iggo weiter. (vwh/td)

Bild: Chris Iggo (Quelle: Axa)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten