Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Göker: Geschäfte auch nach der Pleite?

05.10.2015 – mehmet_goeker_dpaMehmet Göker, einer der schillerndsten Vertreter in der deutschen Versicherungswirtschaft, lässt offenbar die Finger nicht vom Gewerbe. 2009 ging seine Vertriebsgesellschaft MEG AG mit Sitz in Kassel pleite. Er wird mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Jetzt bietet er mit einer Schar ihm treu ergebener Mitarbeiter aus der Ferne sogenannte PKV-Tarifoptimierungen an und handelt mit Adressen (Leads). Er meldet sich in regelmäßigen Abständen aus seinem luxuriösen Exil, um mit Stolz über weiterhin gute geschäftliche Verbindungen in die Versicherungswirtschaft zu berichten.

Jüngster Angriff gilt dem Münchener Maklerpool Fonds Finanz, bei dem Göker nach eigenen Aussagen noch in den Jahren 2010 bis 2012 Krankenversicherungen für 600.000 Euro Monatsbeitrag über Mittelsmänner eingereicht haben will. Das Geschäft habe er mit Pool-Chef Norbert Porazik persönlich eingefädelt. Fonds Finanz hat diesen Deal zurückgewiesen und erklärt, dass es weder Verhandlungen gegeben habe noch Geschäft angenommen wurde oder werde, von dem man glaube, dass dieses über Göker selbst oder Mittelsmänner eingereicht worden sei. Auffälligkeiten würden in jedem Einzelfall sehr genau überprüft. (wo)

Bild: Mehmet Göker (Quelle: dpa)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten