Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Giovanni Liverani wird Chef der Generali Deutschland

11.12.2014 – Liverani_GeneraliNeuer Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland wird Giovanni Liverani. Dietmar Meister rückt in den Aufsichtsrat. Der Wechsel soll zum 1. April nächsten Jahres stattfinden.

Der in Udine geborene Liverani spricht fließend Deutsch und Englisch. Seit 2006 trägt er auf Gruppenebene Verantwortung für die deutschsprachigen Länder, in denen die Generali tätig ist. Konzernchef Mario Greco bescheinigt dem 50-Jährigen ein „umfangreiches Wissen über die deutsche Versicherungswirtschaft“.

Liverani wird bereits am 1. Januar nächsten Jahres in das Group Management Committee der Generali rücken, das Spitzengremium des Konzerns. Liverani arbeitet seit 1994 für die Generali. Er hat unter anderem den italienischen Direktversicherer Genertel mit begründet. Seit 2013 ist Liverani für das Geschäft der Generali in Europa, im mittleren Osten und in Afrika zuständig. Der Generali-Manager ist Industrietechniker mit einem Abschluss am Politecnico di Milano.

Der Deutschland-Chef der Generali, Dietmar Meister (62), wird im nächsten Jahr in den Aufsichtsrat der Deutschland-Holding wechseln. Er löst dort Wolfgang Kaske (84) ab, der dieses Amt seit 16 Jahren innehatte. Meister hat die Generali Deutschland seit 2007 geleitet. In den vergangenen sieben Jahren etablierte sich die Deutschland-Tochter des Konzerns als Nummer zwei im Markt und steigerte ihre Beitragseinnahmen von 14 auf 18,4 Mrd. Euro. Trotz der niedrigen Zinsen konnte der frühere Finanzchef der Generali Deutschland das operative Ergebnis in dieser Zeit halten. Größte Herausforderung war die Fusion der Volksfürsorge mit der Generali und der Verlust der Commerzbank als Vertriebspartner. (ba)

Bild: Giovanni Liverani soll im April 2015 Vorstandvorsitzender der Generali Deutschland werden. (Quelle: Generali)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten