Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Gesetzliche Rente: Beamte sollen draußen bleiben

09.05.2016 – Reimann-Deutsche Rentenversicherung -Axel Reimann, Präsident der Rentenversicherung, ist äußerst skeptisch gegenüber Vorschlägen, auch Beamte in die Pflichtversicherung mit aufzunehmen: “Da wäre ich zurückhaltend”, sagt er gegenüber dem Tagesspiegel. “Man würde wahrscheinlich mehr Anwartschaften übernehmen, als an zusätzlicher Finanzierung hereinkommt.”

Wen Axel Reimann dagegen unbedingt obligatorisch versichert sieht, sind Selbständige. “Tatsächlich sorgt ein erheblicher Teil der Selbständigen nicht genug vor und ist im Alter auf Grundsicherung angewiesen. Das sollte die Gesellschaft auf Dauer nicht akzeptieren.” Wer von sich aus nicht vorgesorgt hat, sollte daher in die Pflichtversicherung.

Auf die Interviewfrage, ob das Umlagesystem bis auf Weiteres die Nase vorn hat, entgegnet er: “Die gesetzliche Rentenversicherung steht im Vergleich gut da, zumal die Niedrigzinsphase anhält. Aber das darf uns nicht zum Nichtstun verleiten. Wir brauchen ein langfristiges Konzept für die Alterssicherung als Ganzes, und zwar nicht im Gegeneinander, sondern im Miteinander der drei Säulen.” (vwh/ku)

Bild: Axel Reimann, Präsident der Rentenversicherung (Quelle DRV)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten