Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Generali: Italien-Chef soll an die Konzernspitze rücken

14.03.2016 – Donnet_Generali_Piranha_PhotographyDer frühere Axa-Mann und aktuelle Italien-Chef Philippe Donnet (55) soll an die Spitze des Generali-Konzerns rücken. Am Donnerstag fällt der Verwaltungsrat die Entscheidung. Nach dem Weggang von Mario Greco zur Zurich war der Aktienkurs des Versicherers zwischenzeitlich heftig unter Druck geraten.

Das Berufungskomitee hat am Freitag dem Verwaltungsrat den entsprechenden Vorschlag unterbreitet, wie der Nachrichtendienst Reuters unter Berufung auf Unternehmensinsider berichtet. Mit der Berufung von Philippe Donnet hätte das Ringen um die Nachfolge von Mario Greco ein Ende. Bis zur Ernennung eines Nachfolgers übernimmt der Präsident des Aufsichtsgremiums, Gabriele Galateri Conte di Genola, die Konzernführung.

Philippe Roger Donnet stieß 2013 zum Generali-Konzern und war bis 2010 bei der Axa als Italien-Chef und im Anschluss als Verantwortlicher für die Entwicklung des asiatischen Marktes tätig. Die Nachricht über den potenziellen Nachfolger sorgte bereits am Freitag für eine deutliche Erholung der Aktie. (vwh/ku)

Bild: Philippe Roger Donnet soll neuer Generali-Chef werden. (Quelle: Piranha Photography/ Generali)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten