Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

GDV-Präsidiumsmitglied Rollinger: “Fairen Kfz-Wettbewerb erhalten”

25.09.2013 – rollinger-232Zum eCall, einem automatischen System zur Meldung von Unfällen, welches ab 2015 für alle Neufahrzeuge obligatorisch wird, fordert Norbert Rollinger, Vorsitzender des Vorstandes der R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden und Mitglied im Präsidium des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), “dass die für den eCall eingebaute Kommunikationstechnik nicht nur von den Fahrzeugherstellern genutzt werden darf und ein freier und fairer Wettbewerb rund um das Kfz erhalten bleibt.

Dazu muss eine offene und zugleich standardisierte Kfz-Schnittstelle ohne Einschränkungen im Gesetzestext verankert werden. Diese muss allen potenziellen Dienstleistern zugänglich sein, wenn der Kunde, dem alle im und vom Kfz erhobenen Daten gehören, dies wünscht. Dabei müssen Datensicherheit und Datenschutz gewährleistet werden.”

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten