Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

GDV: “Auch hochautomatisierte Autos” werden versichert

15.06.2015 – FuerstenwerthDie deutschen Kfz-Versicherer wollen auch hochautomatisierte Autos versichern. “Unser Anspruch ist es, Verkehrsopfer auch bei Unfällen mit hochautomatisierten Fahrzeugen genauso gut zu schützen wie heute – und zwar unabhängig davon, ob ein Schaden auf einen Fahrfehler, ein defektes technisches System oder andere äußere Ursachen zurückzuführen ist”, betont Jörg von Fürstenwerth, Vorsitzender der Hauptgeschäftsführung des GDV.

Das grundlegende Geschäftsmodell der Autoversicherer werde sich durch autonome Fahrzeuge nicht ändern, sagte er im GDV-Interview. Zudem biete die derzeitige Regelung bereits ein Höchstmaß an Sicherheit und Schutz für die Verkehrsopfer. Es sei “einem Verkehrsopfer nicht zumuten, einen eventuellen Produktfehler gegenüber dem Autohersteller nachweisen zu müssen”, ergänzt von Fürstenwerth.

Zudem müsse für “den Ersatz von Schäden” das Verursachungsprinzip gelten. Für die Kfz-Hersteller sei die derzeitige Regelung kein Freibrief. “Bringen Automobilhersteller unzureichend erprobte oder mangelhafte Systeme auf den Markt oder kann nachgewiesen werden, dass die Technik des Autos im Einzelfall versagt hat, müssen Regresse der Kfz-Versicherer für die dadurch verursachten Schäden gegenüber dem Automobilhersteller möglich sein”, forderte von Fürstenwerth. (vwh/td)

Link: Das vollständige Interview auf GDV.de

Bild: Jörg von Fürstenwerth, Vorsitzender der Hauptgeschäftsführung des GDV (Quelle: GDV)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten